Zu den Inhalten springen

Politische Reportage (Vorschau)


Reporterfabrik

Über diesen Workshop

Markus Feldenkirchen hat geschafft, was nur wenige Journalisten vor ihm geschafft haben: einen Spitzenpolitiker davon zu überzeugen, dass für ihn die große Nähe eines Reporters von Vorteil sein kann. Als Kandidat ist Martin Schulz gescheitert, als Politiker hat er durch diesen Deal mit Feldenkirchen ein Zeichen gesetzt. Beiden verdanken wir einen seltenen Blick in die Abgründe des Politikbetriebes. Und der SPD-Nachwuchspolitiker Kevin Kühnert darf den Spieß in diesem Workshop umdrehen: Wie wirkt Journalismus auf jemanden, der ständig von Journalisten als Hoffnung hofiert wird?

Jedes Kapitel des Workshops bietet

  • ein Tutorial
  • ein Forum, in dem die Teilnehmer sich über den Inhalt des Workshops austauschen können

Das erwartet Sie in der Vorschau

Einführung (02:49 min, kostenlos)

Kapitel 1: Werdet zur öffentlichen Person (13:02 min, kostenlos)


Das erwartet Sie im Workshop

Einführung (02:49 min)

Kapitel 1: Wie man Vertrauen gewinnt (13:02 min)

Kapitel 2: Recherche nah am Politiker (12:00 min)

Kapitel 3: Wie gefährlich können Journalisten werden? (12:12 min)

Kapitel 4: Wer profitiert mehr - Reporter oder Politiker? (10:20 min)

Kapitel 5: Wie Politiker und Journalistenvoneinander lernen (10:12 min)

Kapitel 6: Wie Nähe das Verhältnis zu Politikern verändert (14:49 min)

Dozenten

Course Staff Image #1

Markus Feldenkirchen

Geboren 1975, ist politischer Autor und Koordinator für Meinungsfragen beim SPIEGEL. Er lebt in Berlin, in seiner Freizeit schreibt er Romane. Bis vor Kurzem war er USA-Korrespondent in Washington, von wo aus er sich früh auf Trumps Spuren begab und dessen Kampagne hautnah verfolgte.

Course Staff Image #1

Kevin Kühnert

Geboren 1989 in West-Berlin, ist Kühnert mit 15 Jahren in die SPD eingetreten. Er engagierte sich zunächst bei den Jusos und ist seit November 2017 Bundesvorsitzender. Im Frühjahr 2018 hat er an der Spitze der „NoGroko“-Bewegung bundesweite Bekanntheit erlangt. Wenn er nicht für die Politik unterwegs ist, findet man Kühnert als Zuschauer auf den eher unbedeutenden Sportplätzen der Republik.

Einschreiben